Systemvoraussetzungen
  • Windows 10 /  11
  • Architektur x86 / x64
  • min. 2 GB Arbeitsspeicher
  • 2 GB Festplattenspeicher
  • Microsoft .NET
    Framework 4.7.2
Benötigte Dienste
  • Ping
  • Windows Remote Management
  • Remote-Zugriff für WMI

IT-Operator

Weniger ist mehr!
Weniger wertvolle Zeit vergeuden = mehr Kapazität für wichtige Aufgaben … dies ermöglicht unser IT-Operator seinen Kunden durch sein „Easy-Remote-Management“!

Der IT-Operator ermöglicht das Arbeiten auf einem Remote-System ohne das separate Eingeben eines Administrator-Benutzers und -Passwort. Beim Start wird die ausgewählte Softwaremanagement-Solution (Software-Verteilung) kontaktiert und zeigt die wichtigsten Computerinformationen auf einen Blick an. Zusätzlich können weitere Informationen über WMI abgefragt werden.

 

Wer kennt das nicht?

Angemeldet mit dem Standardbenutzer arbeitet man den anfallenden Workload ab. Voraussetzung dafür ist eine ständige Verbindung auf ein Remote-System. Kein Problem – wäre da nicht ständig die lästige und zeitraubende Notwendigkeit, sich als Admin anmelden zu müssen. Denn dies wiederum benötigt jedes Mal die Eingabe des Admin-Benutzers sowie dessen Passwort. 

Unsere Lösung! An dieser Stelle übernimmt der IT-Operator diese zeitraubende Aufgabe für Sie. Einmalig werden dazu in den Einstellungen die Daten des Admin-Benutzerkontos hinterlegt. Beim Aufbau der Verbindung zum ausgewählten Remote-System werden nun Benutzer und Passwort automatisch übergeben. Die manuelle Eingabe dieser Daten entfällt.

Außerdem wird umgehend nach der eingegebenen Auswahl des Remote-Systems geprüft, ob das genannte System vorhanden ist. Es wird direkt angezeigt, ob das System online oder offline ist und ob eine WMI-Verbindung aufgebaut werden kann.

Systemlösungen (System Solutions)

Innerhalb des DBLAN – IT-Operators kann man sich mit der ausgewählten Systemlösung (System Solution) verbinden und somit die wichtigsten Informationen zu dem entsprechenden System abrufen. Folgende Systemlösungen (System Solutions) werden unterstützt:

  • Configuration Manager
    Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM)
  • IT Management Suite – Symantec Management Platform
    Altiris Notification Server (SMP)
  • Matrix42
    Empirum
  • Highsystem .NET
  • Ghost Solution Suite
    Altiris Deployment Server
  • DBLAN – System Management Database
    Ermöglicht das Anbinden diverser Datenbanken – Universal System Solution

Wird keine der oben genannten Systemlösungen (System Solutions) verwendet,
kann der DBLAN – IT-Operator auch über WMI die wichtigsten Informationen
eines Systems abrufen und anzeigen…

SCCM Connector
SMP – Altiris Connector
Berichte (Report Viewer)

Der Report Viewer führt SQL-basierte Berichte direkt auf der Systemlösungsdatenbank (System Solution Database) aus. Die Ergebnisse werden in einer Ergebnistabelle angezeigt. Diese Tabelle kann mit Volltextsuche durchsucht, gruppiert und sortiert werden. Der Formatierungsmanager ermöglicht die Tabelle grafisch zu formatieren. Die Formatierung kann gespeichert werden. Der DBLAN – IT-Operator verfügt standardmäßig über Berichte für diverse Systemlösungen (System Solutions) u.a.:

  • über 90 Berichte für Configuration Manager (SCCM)
  • über 150 Berichte für IT Management Suite (SMP)

Weitere Berichte können über eine zentrale Freigabe hinzugefügt werden.

Active Directory

Eine komfortable Active Directory Suche für Benutzer, Computer, Gruppen und Drucker befindet sich direkt im Menüband. Die Active Directory Objekte werden im Detail angezeigt und verfügen zusätzlich über einen Attribute Viewer. Benutzer Objekte können entsperrt, aktiviert bzw. deaktiviert, das Benutzerkennwort zurückgesetzt, Benutzer in Gruppen hinzugefügt und entfernt werden. Das Computerobjekt verfügt zusätzlich über Informationen zu LAPS (Microsoft Local Administrator Password Solution) und Bitlocker (sofern diese verfügbar sind)..

  • Weiter Active Directory Werkzeuge

    • Benutzer vergleichen (Gruppen)
      Benutzer vergleichen (Gruppen) ermöglicht Gruppenmitgliedschaften zweier Active Directory Benutzer zu vergleichen.
    • Gruppen vergleichen (Mitglieder)
      Gruppen vergleichen (Mitglieder) ermöglicht Gruppenmitgliedschaften zweier Active Directory Gruppen zu vergleichen.
    • Zuordnungsdiagramm
      Das Zuordnungsdiagramm kann die Active Directory Gruppen Mitgliedschaften grafisch darstellen. Diese Lösung erleichtert die Dokumentation der Gruppenmitgliedschaften und hilft bei Fehlersuche.
Systemverwaltung
(Remote-Management):

Folgende Funktionen werden direkt unterstützt:

  • Ping
  • CMD (Command)
  • Energieverwaltung
  • Remote Desktop Lösung
  • Real time system info (WMI Inventory)
  • C: (C$)
  • Ausführen (Run)
  • Nachricht an Benutzer
  • Ereignisanzeige
  • Dienste
  • Computerverwaltung
  • GPUpdate
  • System-Informationen
  • Benutzerverwaltung
  • Ereignisanzeige und -analysator
Remote Desktop

Unter Einstellungen gibt es die Möglichkeit eigene Remote-Desktop-Solutions wie z.B. den Team Viewer zu konfigurieren und direkt aus der Hauptseite zu starten. Werden Benutzername und Kennwort benötigt, können diese mit Hilfe des RDS-Tokens übergeben werden.

Energieverwaltung

Neben „Herunterfahren“, „Neustart“, „Benutzer abmelden“ und „Benutzer sperren“ kann der DBLAN – IT-Operator außerdem das System starten („Aufwecken“). Ist das Ziel-System entsprechend konfiguriert, so kann der DBLAN – IT-Operator dieses „wecken“. Neben dem Standard WoL (Wake on LAN) wird auch das WoL iAMT unterstützt. Diese WoL iAMT setzt die Intel VPro- bzw. Intel AMT- Technologie voraus.

Benutzerdefinierten Schaltflächen

Weitere Funktionen können auf sechs benutzerdefinierten Schaltflächen („Custom-Buttons“) konfiguriert werden. Die benutzerdefinierten Schaltflächen können Programme, Weblinks oder alternativ auch gespeicherte Berichte starten.

Echtzeit-System Info – Real time System Info – (WMI Inventarisierung)

Kann das Zielsystem über das Netzwerk erreicht werden, so ermöglicht Echtzeit-System Info direkten Zugriff über WMI auf die Inventardaten. Weiter können Dienste remote gestartet, gestoppt und ausgeführte Prozesse beendet werden. Registry Inventarisierung über WMI listet detaillierte Informationen zu installierten Programmen. Hardware-Inventarisierung zeigt unter anderem Informationen zu vorhandenen PnP-Geräten, Druckern und Festplatten. Auf der Registerkarte „Info“ werde Informationen zum Betriebssystem angezeigt.

Weitere Werkzeuge (Tools)
Netzwerk
  • Multiple WoL und WoL iAMT
  • Ping (grafisch) und Multiples Ping
  • Ping Plotter
  • Tracert
  • Port-Scanner
Netzwerk
  • Multiple WoL und WoL iAMT
  • Ping (grafisch) und Multiples Ping
  • Ping Plotter
  • Tracert
  • Port-Scanner
Internet und Links
  • Externe IP-Adresse
  • WHOIS
  • Web DNS Anfrage
  • Microsoft 365 Portal, Apps und Admin Links
  • DBLAN – WebLink-Datenbank
  • Web-Links
Werkzeuge (Tools)
  • Multiple Remote Skript ausführen
  • Multiple Remote Aufgabe ausführen
  • Fehlerdatenbank
  • Exe, MIS Datei Info
  • GUID-Generator
  • Kennwortgenerator